Diese Maßnahme wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Unterstützt und gefördert wird das Projekt "Zeitzeugenarchiv" durch das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI), der Stiftung "Erinnerung, Begegnung, Integration - Stiftung der Vertriebenen im Freistaat Sachsen" und der "Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien".